Partiarische Darlehen, Nachrangdarlehen, Direktinvestments – Neue Regeln durch das Kleinanlegerschutzgesetz
[VVP007157]
Kleinanlegerschutzgesetz

Mit Inkrafttreten des Kleinanlegerschutzgesetzes am 10. Juli 2015 wurde das Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) um partiarische Darlehen, Nachrangdarlehen und sonstige Anlagen, die einen Anspruch auf Verzinsung und Rückzahlung gewähren oder im Austausch für die zeitweise Überlassung von Geld einen vermögenswerten, auf Barausgleich gerichteten Anspruch vermitteln (sog. Direktinvestments), erweitert. Seit Juli 2015 ist die Vermittlung dieser Produkte nur noch mit einer Erlaubnis nach § 34f Abs. 1 S. 1 Nr. 3 GewO möglich.

Hinweise zum Verfahren
Ohne Erlaubnis nach § 34f Abs. 1 S. 1 Nr. 3 GewO und entsprechender Eintragung im Vermittlerregister dürfen partiarische Darlehen und Nachrangdarlehen nicht mehr beraten/vermittelt werden! Dies gilt auch für die Beratung/Vermittlung von sogenannten Direktinvestments. Gewerbetreibende, die diese Vermögensanlagen vermitteln möchten, haben hierfür im Antragsverfahren ihre Zuverlässigkeit, ihre geordneten Vermögensverhältnisse, eine Berufshaftpflichtversicherung sowie ihre Sachkunde nachzuweisen.


Ihre Ansprechpartner

Christoph Oberländer

Referent Dienstleistungswirtschaft

Tel.: 07131 9677-172

Fax: 07131 9677-309

christoph.oberlaender@heilbronn.ihk.de

Britta Wittmann

Sachbearbeiterin Vermittlerregister, Sachkundeprüfungen

Tel.: 07131 9677-202

Fax: 07131 9677-309

britta.wittmann@heilbronn.ihk.de
IHK-Vermittlerportal - Haben Sie Fragen?
IHK-Vermittlerportal - zur Startseite
IHK-Vermittlerportal - Versicherungsvermittler
IHK-Vermittlerportal - Immobiliardarlehen
IHK-Vermittlerportal - Immobilienvermittler
IHK-Vermittlerportal - Register Finanzanlagen
IHK-Vermittlerportal - zur IHK Homepage